Das verdient ein Psychologe wirklich!

Übersicht der Gehälter von verschiedenen Psychologie-Berufsfeldern

Ob Psychologie der richtige Studiengang f√ľr Dich ist, solltest Du in erster Linie an den Inhalten festmachen. Nichtsdestotrotz spielen die sp√§teren Berufsaussichten und die potentiellen Geh√§lter keine unerhebliche Rolle, wenn es um die Wahl Deines Studienganges geht.

Daher wollen wir Dir im Folgenden dabei helfen, einen √úberblick √ľber die verschiedenen Berufsfelder, in denen Du als Psychologe arbeiten k√∂nntest, und deren jeweiligen Geh√§lter zu bekommen.

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule f√ľr Dein Psychologie Studium zu finden.

Als niedergelassener Psychotherapeut

Wenn man √ľber Psychologen spricht, haben viele Menschen direkt das Bild eines Psychotherapeuten vor Augen. Um als Psychotherapeut arbeiten zu k√∂nnen, brauchst Du nicht nur einen Master in Psychologie, sondern musst im Anschluss auch noch eine Weiterbildung zum Therapeuten absolvieren. 

In der Regel f√§ngt ein Therapeut als Berufseinsteiger mit einer Festanstellung in einer Praxis an. Dort kannst Du mit einem Gehalt zwischen 2.800 ‚ā¨ und 3.200 ‚ā¨ brutto im Monat rechnen.

Wenn Du ein paar Jahre Berufserfahrung gesammelt hast, kann sich Dein Gehalt auf 4.000 ‚ā¨ erh√∂hen.

Und solltest du Dich irgendwann mit deiner eigenen Praxis selbstst√§ndig machen, kannst Du mit Geh√§ltern zwischen 6.000 und 8.000 ‚ā¨ brutto im Monat rechnen.

Die Höhe Deines Einkommens als Therapeut hängt nicht nur vom Erfolg der Praxis ab, sondern auch von Deiner Spezialisierung.

So verdient zum Beispiel ein klassischer Psychotherapeut im Schnitt mehr als ein Kinder- und Jugendtherapeut.

Im öffentlichen Dienst

Nicht jeder Psychologe entscheidet sich f√ľr eine Weiterbildung zum Psychotherapeuten, da diese nicht nur langwierig, sondern auch kostspielig ist. Als Psychologe stehen Dir viele weitere Berufswege offen, wie zum Beispiel eine Laufbahn im √∂ffentlichen Dienst.

Als Psychologe im √∂ffentlichen Dienst wirst du gem√§√ü des Tarifvertrages f√ľr den √∂ffentlichen Dienst (TV√∂D) verg√ľtet. Die Verg√ľtung h√§ngt zum einen von Deiner Ausbildung ab, zum anderen aber auch von deiner Berufserfahrung. Du kannst die Verg√ľtung gem√§√ü TV√∂D jeder Zeit einsehen.

Stand 2019 w√ľrdest Du mit einem Bachelor-Abschluss in Psychologie in die Entgeltgruppe 9 (E9) eingestuft werden und im ersten Jahr 2.994 ‚ā¨ brutto und im zweiten Jahr bereits 3.198 ‚ā¨ brutto im Monat verdienen.¬†

Mit einem Master-Abschluss w√ľrdest Du sogar bei 4.056 ‚ā¨ im Monat einsteigen und nach einem Jahr 4.384 ‚ā¨ erhalten.¬†

Der öffentliche Dienst ist jedoch nicht der einzige Arbeitgeber, der Psychologen sucht. Auch Forschungsinstitute, das Gesundheitswesen, Bildungsinstitutionen und soziale Einrichtungen sind immer auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften.

Die Geh√§lter dort k√∂nnen sich je nach Einrichtung unterscheiden. So verdienst Du als Angestellter eines Forschungsinstitutes mit einem Einstiegsgehalt von¬† 37.851 ‚ā¨ j√§hrlich vergleichsweise am meisten.

Am schlechtesten verg√ľtet ist die Arbeit in einer sozialen Einrichtung mit einem Jahresgehalt von 33.122 ‚ā¨. Auch hier steigt das Gehalt mit zunehmender Berufserfahrung und zunehmender Personalverantwortung.

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule f√ľr Dein Psychologie Studium zu finden.

In der freien Wirtschaft

Wie viel Du in der freien Wirtschaft verdienen wirst, lässt sich nicht pauschal sagen. Dein Gehalt hängt in der Regel von drei wesentlichen Faktoren ab:

  • Branche
  • Unternehmensgr√∂√üe 
  • Standort

Die Geh√§lter in gr√∂√üeren Unternehmen (Unternehmen ab 1000 Mitarbeitern)  fallen oft h√∂her aus als in kleineren Unternehmen. Und viele Unternehmen passen ihr Gehalt dem Standort an.

So verdient ein Psychologe in M√ľnchen oft mehr als ein Psychologe in Berlin, da er in M√ľnchen mit h√∂heren Mieten und Alltagskosten rechnen muss.

Als Psychologe kann man in der freien Wirtschaft verschiedene Laufbahnen einschlagen. Manche Psychologen fangen in der Unternehmensberatung an, andere arbeiten als Wirtschaftspsychologen oder als Personalmanager.

Einige Psychologen spezialisieren sich auf den Bereiche wie Entwicklung, Weiterbildung und Training, oder coachen F√ľhrungskr√§fte, Teams und Privatpersonen.

Am besten verg√ľtet ist meist die Arbeit in einer Unternehmensberatung. Abh√§ngig von Unternehmen und Branche verdienen Berufseinsteiger dort im Durchschnitt um die 5.428 ‚ā¨ im Monat.

Mit zunehmender Erfahrung kann das Gehalt auf 5.700 ‚ā¨ monatlich ansteigen und irgendwann sogar 7.000 ‚ā¨ oder mehr betragen.¬†

Auch Wirtschaftspsychologen werden gut verg√ľtet. W√§hrend Einsteiger im Schnitt mit Geh√§ltern um die 2.500 ‚ā¨ im Monat rechnen k√∂nnen, kann ein etablierter Wirtschaftspsychologe sein Gehalt auf 5.000 bis 10.000 ‚ā¨ im Monat anheben.

Jedoch sind die hohen Gehälter eher Ausnahme als Regel und zudem abhängig von vielen Faktoren Рnicht nur vom Studienabschluss.

Geh√§lter in der Personalbranche fallen weniger √ľppiger aus, k√∂nnen jedoch problemlos mit den Geh√§ltern des √∂ffentlichen Dienstes oder eines festangestellten Therapeuten mithalten.

Im Personalmanagement kannst Du mit einem Gehalt zwischen 2.900 ‚ā¨ und 4.400 ‚ā¨ monatlich rechnen, w√§hrend Du als Personalentwickler sogar mit 3.400 ‚ā¨ bis 5600 ‚ā¨ im Monat rechnen kannst.¬†

Obwohl die Arbeit in der freien Wirtschaft oft wenig mit dem eigentlichen Aufgabenfeld eines Psychologen zu tun hat, wirst Du nun sicher verstehen, warum manch ein Psychologe sich dennoch f√ľr eine Karriere in der freien Wirtschaft entscheidet.

Fazit

Sowohl mit einem Bachelor als auch mit einem Master in Psychologie stehen Dir beruflich einige T√ľren offen. Egal ob Du Dich f√ľr eine Laufbahn im √∂ffentlichen Dienst, als niedergelassener Therapeut oder in der freien Wirtschaft entscheidest – die Geh√§lter sind immer mehr als in Ordnung.

Aus diesem Grund solltest Du das Studium nutzen, um herauszufinden wo Deine Stärken und Schwächen liegen und welche Bereiche Dich interessieren.

Nur so kannst Du Dich nach Deinem Abschluss f√ľr einen Bereich entscheiden, der gut zu Dir passt – ganz unabh√§ngig vom Gehalt.

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule f√ľr Dein Psychologie Studium zu finden.

ALTERNATIVEN

Auch hier kannst du Psychologie studieren

Psychologie Hochschule Fresenius
Marvin Stein Marvin Stein
Hochschule Fresenius
Berufsbegleitend Fernstudium Vollzeit

ab 240 ‚ā¨

Akademisches Lehrinstitut f√ľr Psychologie
Marvin Stein Marvin Stein
Akademisches Lehrinstitut f√ľr Psychologie
Vollzeit

ab 700 ‚ā¨

PFH Göttingen
Marvin Stein Marvin Stein
PFH Göttingen

ab 396 ‚ā¨

Karl Landsteiner Privatuniversität
Marvin Stein Marvin Stein
Karl Landsteiner Privatuniversität
Vollzeit

ab 667 ‚ā¨

SRH Hochschule Hamm
Marvin Stein Marvin Stein
SRH Hochschule Hamm
Psychologie

ab 680 ‚ā¨

Umit Tirol Psychologie
Marvin Stein Marvin Stein
Umit Tirol
Psychologie

ab 567 ‚ā¨

Sigmund Freud Privatuniversität
Marvin Stein Marvin Stein
Sigmund Freud Privatuniversität
Vollzeit

ab 1.071 ‚ā¨

Psychologische Hochschule Berlin
Marvin Stein Marvin Stein
Psychologische Hochschule Berlin
Vollzeit

ab 810 ‚ā¨

Marvin Stein

Hallo, ich bin Marvin, Gr√ľnder von ‚Äěpsychologynet.org‚Äú. Bei Fragen, Anregungen und Kommentare kannst Du mir gerne eine E-Mail schreiben an: [email protected]net.org.

Ich freue mich √ľber Deine Nachrichten!

Marvin Stein

Gr√ľnder von ‚Äěpsychologynet.org‚ÄĚ