Psychologie Studieren

PSYCHOLOGIE STUDIUM: BASICS

Unsere Ratgeber

Bewerbung
Bewerbung & Voraussetzungen

9.6.2020

Was musst Du für ein Psychologie Studium mitbringen?

WEITERLESEN
Kosten
Kosten für ein Psychologiestudium

21.5.2020

Studiengebühren und Co.: Das kostet ein Psychologie Studium wirklich.

WEITERLESEN
Studiengänge
Unterschied der Studiengänge

5.6.2020

Psychologie & Angewandte Psychologie – was sind die Unterschiede

WEITERLESEN

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule für Dein Psychologie Studium zu finden.

Dich interessiert das menschliche Verhalten? Du willst es nicht nur verstehen, sondern auch erklären und sogar verändern können? Und du hast eine Vorliebe für Zahlen und Statistiken? Dann ist Psychologie genau der richtige Studiengang für Dich. 

Psychologie ist eine Fachrichtung mit vielen Möglichkeiten. Vom klassischen Psychologiestudium bis hin zur Wirtschafts- oder Medienpsychologie stehen Dir eine Menge spannender Themenfelder offen.

Wenn Du also überlegst, ob ein Psychologie Studium das Richtige für Dich ist, solltest Du Dir Gedanken über deine Interessen und Stärken machen, um zu entscheiden, welche Laufbahn am besten für Dich geeignet ist.

Ein weiterer Aspekt, den Du bei deinem Vorhaben nicht vergessen solltest, ist dass Psychologie und alle verwandten Studiengänge ziemlich beliebt sind. Die Plätze an den staatlichen Unis sind begehrt, entsprechend hoch können die Anforderung an Studienanwärter sein.

Das soll Dich jedoch nicht davon abhalten, deinen Traumstudiengang weiter zu verfolgen – denn es gibt immer Wege, um die Hürden zu umgehen. Folgend erklären wir Dir, welche Voraussetzungen Du für das Studium mitbringen solltest, ob Du auch ohne Abitur Psychologie studieren kannst und auf wie Deine Zukunft während und nach deinem Studium aussehen kann.

Voraussetzungen & Bewerbung

Die Bewerbung für einen Studienplatz kann auf den ersten Blick überfordert wirken. An welchen Hochschule bewerbe ich mich? Was muss ich für die Bewerbung an einer staatlichen Uni beachten? Und welche Kriterien haben eigentlich private Hochschulen?

Kein Grund zur Sorge: So eine Bewerbung ist kein Hexenwerk! Und wir werden Dir dabei helfen, dass du alles über die Bewerbung für ein Psychologie Studium erfährst.

Voraussetzungen

Um Dich für einen Bachelorstudiengang bewerben zu können, musst Du gewisse Anforderungen erfüllen. Dazu gehören:

Darüber hinaus solltest Du DIr auch Gedanken über deine persönliche Eignung machen. Diese ist nicht von der Hochschule vorgegeben, aber das Studium wird Dir größere Freude bereiten, wenn Du folgende Eigenschaften mit Dir bringst:

Zu guter letzt, musst Du, besonders  für eine Bewerbung an einer staatlichen Universität, einen bestimmten Numerus Clausus (NC) vorweisen können. Dein NC setzt sich aus Deinem Abiturschnitt und der Anzahl der Wartesemester (Semester nach dem Abitur, in denen Du kein Studium aufgenommen hast) zusammen. 

Der NC ist immer dann entscheidend für die Zulassung zum Studium, wenn es mehr Bewerber gibt als Studienplätze. Dies ist für den Psychologie an allen staatlichen Universitäten in Deutschland der Fall. Daher braucht man einen sehr guten Abiturschnitt und/oder einige Wartesemester, um zum Studium zugelassen zu werden.

Eine Übersicht über die NC-Werte Deutscher Hochschulen für Psychologie der letzten Jahre findest Du online.

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule für Dein Psychologie Studium zu finden.

Bewerbung

Um Dich an einer staatlichen Hochschule zu bewerben, solltest Du Dir zunächst eine Liste mit allen Hochschulen machen, die für Dich in Frage kommen. Ein Kriterium dafür kann zum Beispiel die Stadt sein, in der sich die Hochschule befindet.

Aber auch der Ruf der Hochschule für Deinen Studiengang oder das Angebot an Fächern und Spezialisierungen können entscheidend sein. 

Da Psychologie ein sehr beliebter Studiengang ist, ist er an jeder deutschen Hochschule zulassungsbeschränkt. Ob Du zum Studium zugelassen wirst, entscheidet Dein Numerus Clausus. An vielen deutschen Hochschulen liegt der NC für Psychologie bei 1,0.

Es gibt jedoch auch Hochschulen, an denen der NC ein wenig tiefer liegt. Solltest Du also keinen Abiturschnitt von 1,0  haben, empfehlen wir Dir, Dich an Hochschulen mit tieferen NC-Werten zu bewerben.

Der NC-Wert ist der schlechteste NC, mit dem es jemand in den Studiengang geschafft hat. Online kannst du die NC-Werte der letzten Jahre für Psychologie an allen deutschen Hochschulen einsehen.

Ein weiterer Aspekt, auf den Du achten solltest, sind die Bewerbungsfristen. In der Regel sollte man sich bereits ein halbes Jahr vor Semesterbeginn mit der Bewerbung auseinandersetzen.

Die einzelnen Bewerbungsfristen sind von Hochschule zu Hochschule verschieden. Daher solltest du Deine Liste mit Hochschulen, die für Dich interessant sind, um eine Spalte für Bewerbungsfristen erweitern – damit du bloß keine Frist verpasst. 

Welche Dokumente brauche ich für eine Bewerbung?

Um Dich an einer deutschen Hochschule für ein Psychologie Studium zu bewerben, musst Du einige Unterlagen zusammen tragen. Diese kannst Du entweder per Post an die Universitäten senden, oder sie über ein Online-Portal hochladen und einreichen. Du benötigst die folgenden Unterlagen:

Wenn Du Dich zum Wintersemester einschreiben möchtest, empfehlen wir Dir, Dich im Januar oder Februar bereits mit der Bewerbung auseinander zu setzen. Denn je früher Du die benötigten Unterlagen zusammen hast, desto mehr Stress bleibt Dir erspart.

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule für Dein Psychologie Studium zu finden.

Wie läuft die Bewerbung an einer privaten Hochschule ab?

Private Hochschulen haben in Deutschland nicht den gleichen Status wie im Ausland. Dennoch sind sie gerade bei angehenden Studenten beliebt, die aufgrund ihres NCs an keiner staatlichen Hochschule für ihren Traumstudiengang zugelassen werden.

Denn das Auswahlverfahren privater Hochschulen basiert in der Regel nicht (ausschließlich) auf dem Numerus Clausus.

Obgleich jede private Hochschule ihr eigenes Auswahlverfahren zusammengestellt, gibt es einige Schritte, die vielen privaten Hochschulen dazu gehören: zunächst einmal muss man, ähnlich wie bei einer staatlichen Hochschule, eine Reihe an Bewerbungsunterlagen einreichen. Dazu gehören:

Das Motivationsschreiben ist ein wichtiger Bestandteil Deiner Bewerbung an einer privaten Hochschule. Du sollst verdeutlichen, warum ausgerechnet Du für ein Psychologie Studium geeignet bist. Wir raten Dir daher, Dir ausreichend Zeit für das Motivationsschreiben zu nehmen.

Informiere Dich vorab, wie du ein solches Schreiben strukturieren solltest. Mach Dir Gedanken über deine Motivation und über die Fähigkeiten, die Dich für das Studium qualifizieren. Und Dein Motivationsschreiben von deiner Familie, Freunden oder sogar Lehrern korrekturlesen. 

Solltest Du den Auswahlkriterien der Hochschule entsprechen und Deine Bewerbung überzeugen, werden Dich die meisten privatev Hochschulen zu einem Bewerbertag einladen.

Der Bewerbertag soll beiden Seiten die Möglichkeit geben, sich näher kennen zu lernen. Die Hochschule kann sich ein Bild davon machen, ob Du ein geeigneter Student bist, während Du Dir ein Bild von der Hochschule selbst machen kannst. 

Einige Hochschulen werden Dich auch zu einem Eignungstest einladen. Dieser kann online durchgeführt werden, manchmal findet er aber auch im Rahmen des Bewerbertages statt.

Wenn Du all diese Schritte überstanden hast, wird Dich die Hochschule über den weiteren Ablauf informieren. In der Regel muss man einige Wochen auf eine Zu- oder Absage warten. Dies kann jedoch von Hochschule zu Hochschule verschieden sein.

Psychologie ohne Abitur?

Du interessierst dich für ein Psychologie Studium, hast aber kein Abitur? Keine Sorge. Das muss nicht gleich bedeuten, dass Du deinen Traum begraben kannst. Denn mittlerweile gibt es Möglichkeiten auch ohne Abitur Psychologie zu studieren.

Studium über eine berufliche Aufstiegsfortbildung

Du kannst einen abgeschlossenen Meister vorweisen, oder bist ein staatlich geprüfter Techniker, Fach- oder Betriebswirt? Dann bist Du berechtigt ein Studium jeder Fachrichtung im Bachelor an allen deutschen Hochschulen zu beginnen.

Studium über berufliche Qualifikation

Du hast bereits eine einschlägige Berufsausbildung in einem psychologischen Bereich von mindestens zwei Jahren abgeschlossen und bringst zudem mindestens drei Jahre an Berufserfahrung mit? Dann erfüllst Du unter Umständen die Zulassungskriterien einiger Hochschulen.

Informiere Dich am besten bei der Hochschule Deiner Wahl, ob Sie ein Studium über berufliche Qualifikationen erlauben. Insbesondere private Hochschulen lassen Studenten über ihre berufliche Qualifikationen zu.

Studium über den zweiten Bildungsweg

Es ist nie zu spät, das Fach-/Abitur über den zweiten Bildungsweg nachzuholen. Wenn du Dich für den sogenannten zweiten Bildungsweg entscheidest, kannst du Dich am Ende mit einem regulären Abitur bewerben.

Da Studienplätze für Psychologie stark umkämpft sind, bietet Dir der zweite Bildungsweg eine der vielversprechendsten Chancen, Dein Traumstudium aufnehmen zu können.

Psychologie mit Fachhochschulreife?

Zunächst einmal müssen wir hier zwischen zwei Begrifflichkeiten unterscheiden: die fachgebundene Hochschulreife und die Fachhochschulreife.

Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt Dich zum Studium an einer deutschen Hochschule, egal ob Universität oder Fachhochschule – jedoch nur für die auf Deinem Zeugnis ausgewiesene Fachrichtung. Besitzt Du zum Beispiel eine fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft, wirst Du damit kein Psychologie studieren können. 

Als Alternative könntest Du jedoch ein Fernstudium in Betracht ziehen.

Eine Fachhochschulreife berechtigt Dich zu einem Studium an einer Fachhochschule – jedoch nicht an einer Universität. Fachhochschulen sind im Gegensatz zu Universitäten oft näher an der Praxis, jedoch bieten einige Fachhochschulen gute Studiengänge in Psychologie an. Ein Fernstudium kommt für dich ebenfalls in Frage. 

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule für Dein Psychologie Studium zu finden.

Welche Inhalte erwarten mich?

Psychologie ist die Wissenschaft, die menschliches Handeln in all seinen Facetten erklärt und beschreibt. Um menschliches Verhalten weiter zu erforschen, versuchen Psychologen mittels Experimenten vorherzusagen, wie sich die Versuchsperson in einer bestimmten Situation verhalten wird.

Daher wird ein Psychologie Studium darauf abzielen, Dir die nötigen Grundlagen zu vermitteln, damit Du in der Lage bist das menschliche Verhalten erforschen zu können.

Aus diesem Grund enthält ein  Psychologie Studium einen nicht gerade unbeachtlichen Anteil an Statistik, Versuchsplanung und Forschungsmethoden.

Du daher keine Angst vor Zahlen haben. In den letzten Jahren hat die Bedeutung an computergestützter Datenanalyse in der Psychologie zugenommen, denn wesentliche Erkenntnisse über menschliches Verhalten kann man ebenfalls aus größeren Datensätzen ziehen.

Auch Biologie und Chemie werden eine Rolle spielen, damit Du in der Lage bist, die chemischen Prozessen im Gehirn eines Menschen zu verstehen.

Natürlich erwarten Dich auch die Inhalte, die man direkt mit der Psychologie in Verbindung bringt: Persönlichkeits-, Sozial-, Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie und psychologische Diagnostik werden dir in den kommenden Semestern immer wieder begegnen. 

Wie Du siehst, hat ein Psychologie Studium viel mehr als die Standard Psychologie Kurse zu bieten. Egal ob Deine Fähigkeiten eher im methodischen oder im zwischenmenschlichen Bereich liegen – Du wirst einen Weg finden, deine Stärken während es Studiums für Dich einsetzen zu können.

Ablauf & Abschluss

In der Regel dauert ein Bachelor Psychologie Studium 6 Semester und besteht aus verschiedenen Basis- und Aufbaumodulen. Die Basismodule sollen Dir einen Überblick über die Fachdisziplin geben, während Du in den Aufbaumodulen komplexere Theorien und Konzepte kennen lernen wirst.

Interne Praktika werden ein fester Bestandteil des Studiums sein. In diesen wirst Du alleine oder in einer Gruppe mit Deinen Kommilitonen Experimente gestalten und für diese selbständig Versuchspersonen rekrutieren. 

Neben den internen Praktika ist auch ein externes Praktikum vorgesehen. Dieses kannst du entweder im klinischen Bereich oder in einem Unternehmen verbringen. An vielen Universitäten ist es Dir ebenfalls freigestellt, ob Du ein Auslandssemester machen möchtest. 

Nachdem Du den Bachelor erfolgreich abgeschlossen hast, ist es Dir freigestellt einen Master zu machen. Nach 4 weiteren Semestern erhältst Du dann den akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) und kannst eine Laufbahn als Psychotherapeut oder in der klinischen Psychologie beginnen.

Tipp: Dieser Test hilft Dir in nur 1 Minute, die richtige Hochschule für Dein Psychologie Studium zu finden.

Beruf und Karriere

Wie Du bestimmt schon gemerkt hast, vermittelt die ein Psychologie Studium vielfältige Qualifikationen und Fähigkeiten, die Dir vielseitige Chancen auf dem Arbeitsmarkt bieten.

Entgegen der gängigen Klischees kannst Du als Absolvent der Psychologie nicht nur als Psychotherapeut oder im klinischen Bereich arbeiten – ganz im Gegenteil, auch Unternehmen setzen immer mehr auf das zwischenmenschliche Geschick von Psychologie Absolventen.

Egal ob Beratung, Marktforschung oder HR – in der freien Wirtschaft stehen Psychologen mehr Türen offen, als man zunächst einmal vermuten mag.

Solltest Du Dich jedoch für eine traditionell klinische Laufbahn entscheiden, erwarten Dich ebenfalls gute Berufsaussichten. Nach einer abgeschlossenen Therapeutenausbildungen kannst Du beispielsweise in Krankenhäusern, psychologischen Praxen, Bildungseinrichtungen, Rehabilitationskliniken, dem Jugendamt oder der Suchtberatung arbeiten.

Falls Dich die methodischen Aspekte deines Studiums angesprochen haben sollten, steht Dir immer eine akademische Laufbahn offen und Du solltest über eine Promotion nachdenken. 

Fazit

Ein Psychologie Studium bietet Dir eine fundierte Ausbildung in verschiedenen Bereichen und auch beruflich vielversprechende Aussichten. Aufgrund der hohen Beliebtheit ist es schwer, über den Numerus Clausus einen Studienplatz an einer staatlichen Hochschule zu kommen. Diese Hürde kann man jedoch mit ein wenig Geduld oder Alternativen wie zum Beispiel einer privaten Hochschule umgehen.

ALTERNATIVEN

Auch hier kannst du Psychologie studieren

Psychologie Hochschule Fresenius
Marvin Stein Marvin Stein
Hochschule Fresenius
Berufsbegleitend Fernstudium Vollzeit

ab 240

Akademisches Lehrinstitut für Psychologie
Marvin Stein Marvin Stein
Akademisches Lehrinstitut für Psychologie
Vollzeit

ab 700

PFH Göttingen
Marvin Stein Marvin Stein
PFH Göttingen

ab 396

Karl Landsteiner Privatuniversität
Marvin Stein Marvin Stein
Karl Landsteiner Privatuniversität
Vollzeit

ab 667

SRH Hochschule Hamm
Marvin Stein Marvin Stein
SRH Hochschule Hamm
Psychologie

ab 680

Umit Tirol Psychologie
Marvin Stein Marvin Stein
Umit Tirol
Psychologie

ab 567

Sigmund Freud Privatuniversität
Marvin Stein Marvin Stein
Sigmund Freud Privatuniversität
Vollzeit

ab 1.071

Psychologische Hochschule Berlin
Marvin Stein Marvin Stein
Psychologische Hochschule Berlin
Vollzeit

ab 810

Nordakademie Hochschule der Wirtschaft
Marvin Stein Marvin Stein
Nordakademie Hochschule der Wirtschaft
Berufsbegleitend

ab 412

Marvin Stein

Hallo, ich bin Marvin, Gründer von „psychologynet.org“. Bei Fragen, Anregungen und Kommentare kannst Du mir gerne eine E-Mail schreiben an: [email protected].

Ich freue mich über Deine Nachrichten!

Marvin Stein

Gründer von „psychologynet.org”